Buchcoverdesign-Eingehakt
Buchcoverdesign-Eingehakt

Farben für Krimis & Co

Farben verschiedener Genres

Jedes Genre sucht sein passendes Motiv: Drastische Bilder für den Thriller, berührende Momente für die Lovestory, etwas Lustiges für das Kinderbuch, und das Sachliche für das Sachbuch. Jedes Genre sucht aber auch seine Farbe und seine Schrift. Allein die (hell oder dunkel gehaltenen) Farben zeigen dem interessierten Leser bereits was mehr oder minder auf ihm zukommt. Gewiss verraten Farben nichts von der Story, lenken die ersten Assoziationen aber schon in die richtige Richtung des jeweiligen Genres: Kräftige, dunkle (nicht leuchtende) Farben passen z.B. zum Thriller, helle Pastelltöne zu Liebesgeschichten, das kräftige Rot unterstützt den Erotik-Thriller, aber z.B. auch ein Buch über Fastfood- oder Pizzarezepte.

Buchcover-Farben gür verschiedene Genres
Buchcover-Farben für verschiedene Genres

Farben haben ihre eigenen Bedeutungen, stehen für Stimmungen und lösen bestimmte Emotionen aus. Ein mittleres, sattes Blau steht oftmals für Vertrauen und Sicherheit und wird darum gern von Banken und Versicherungen verwendet. Verändern wir den Blauton, kippt auch die Stimmung: Ein helles, blasses Blau wirkt kühl, distanziert, ein dunkles Schwarzblau wirkt düster und verabschiedet sich von der Sicherheit, die das mittlere Blau noch auszudrücken wusste. Stimmungen im Buchcoverdesign sind also nicht immer nur von dem Grundton einer Farbe ausgehend, sondern auch von deren Abstufungen. Manchmal geht es sogar um Nuancen, z.B. wenn im Petrol-/Türkisbereich die Farben Blau und Grün um die Oberhand kämpfen und damit, je nach dem, auch um verschiedene Bedeutungen.

Die Farbe und ihre Grundstimmung

Jede Farbe hat ihre Grundstimmungen, die sich durch die Abstufungen der jeweiligen Farbe noch weiter verändern lassen. Grün steht im Grundton in erster Linie für Natur, Frische, Orange für Energie, Lebendigkeit, Rosa für Geborgenheit, Sanftheit. Grob kann man sich an die jeweiligen Stimmungen der Grundtöne halten, sich dabei jedoch auch die verschiedenen Abstufungen im wahrsten Sinne vor Augen zu halten wäre sehr empfehlenswert.

Als Beispiel dafür nehmen wir die Farbe Rot. Welches Rot? Rot ist nicht gleich Rot. Herz, Blut, Liebe, Wut/Zorn? Sortieren wir die verschiedenen Rot-Abstufungen einmal, indem wir mit dem hellsten Ton beginnen und mit dem dunkelsten aufhören. Die kleine Palette geht von Rosa über leuchtend Rot bis Bordeaux-/Weinrot:

  1. Liebe (Hellrot bis kräftiges Rot, blass bis leuchtend)
  2. Herz (Sattes Rot, leuchtend)
  3. Wut/Zorn (Etwas dunkleres Rot, leuchtend)
  4. Blut (Dunkelrot, gedämpft)

Farben sprechen an

Stoßen wir auf Farben, nehmen wir diese meistens als visuelle Wegweiser wahr, ohne dass wir lange darüber nachdenken. Blitzschnell ordnen wir sie ein. Wir verbinden Farben und auch ihre Variationen mit bestimmten Stimmungen, die dann in uns verschiedene Bedeutungen und Emotionen hervorrufen. Dabei werden stets überwiegend unsere Gefühle angesprochen, viel mehr noch als rationale Gedankengänge, die meistens eher auf Fakten und Zahlen basieren. Ist auf dem Coverdesign alles Top außer der Farbwahl, kippt auch das Design und der Gesamteindruck. Darum ist die richtige, passende Farbwahl im Buchcoverdesign einer der wichtigsten Punkte überhaupt.

1 thought on “Farben für Krimis & Co”

Comments are closed.