Coverdesign - das Gesicht des Buchs

Coverdesign – Wie wichtig ist das?

Eine Frage müssen sich AutorInnen selbst beantworten: Wie wichtig ist mir die Covergestaltung meines Buches wirklich? Wie will ich mein Projekt angehen? Ist es eine Hobby-Arbeit, bin ich da schon ambitionierter oder verfolge ich gar eine professionelle Herangehensweise? Wer es tatsächlich ernst meint mit seinem Buch, der sollte sich solche oder ähnliche Fragen stellen. Wer z.B. für ein professionelles Lektorat Geld investiert, sollte bei der Grafikerin nicht sparen, denn beide Dienste sind enorm wichtig für ein literarisches Werk, das erfolgreich an den Markt will. Jede Story hat sich ein gutes Coverdesign verdient, und in den meisten Fällen müssen sich dazu AutorInnen und Grafiker zusammenfinden. Schreiben hat mit Stil zu tun und mit einem positiven Wiedererkennungswert – das gleiche gilt für das Buchcover . Wer mit viel Arbeit eine brandneue Story ins Leben gerufen hat, sollte sein Kind nicht mit unpassender Kleidung in die Welt schicken, es würde darunter leiden.

Coverdesign
Coverdesign – das Gesicht des Buchs

Das Coverdesign ist das Gesicht des Buches

Ein gutes Buchcover ist der beste Anzug für die Story. Das maßgeschneiderte Outfit sitzt immer (z.B. Print und online) und präsentiert das literarische Schaffen des Autors im Idealfall von der allerbesten Seite, es unterstützt das Buch-Marketing und bringt es optisch auf die Zielgerade. Einfacher ausgedrückt besteht die größte Aufgabe des Buchcovers darin, Blicke auf sich zu ziehen. Und das alles meistens in Sekundenschnelle – denn der erste Eindruck zählt. Nicht ganz ohne, was so ein Buchcover leisten muss, oder? Martialisch ausgedrückt ist es die Sturmspitze an vorderster Front und kämpft um Aufmerksamkeit – im positiven Sinne. Allein um jeden Preis Aufmerksamkeit zu erhaschen kann aber auch nach hinten losgehen und auf potenzielle Leser negativ bis abstoßend wirken. Ein schlechtes Coverdesign kann auffällig sein, ohne jedoch einen zum Kauf überzeugenden Wert zu transportieren. Das Buchgesicht ist das Aushängeschild des Buchs. Es zeigt die Richtung der Story an und unterstreicht das Genre.